Über uns

Geschichte

„Die Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg e. V. hat sich die Aufgabe gestellt, die Einführung der umweltfreundlichen Wasserstoff-Energie in die Energiewirtschaft zu fördern. Sie wirbt in der Öffentlichkeit für den Wasserstoff, initiiert Projekte und verbreitert in Schulen, Universitäten oder anderen Ausbildungsstätten die Kenntnis des Wasserstoffes als Energieträger der Zukunft.“ 
So lautet die Präambel zur Satzung der Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg. Sie beschreibt die Aufgabenstellung, aber auch die Vorgehensweise zur Umsetzung der Ziele, die wir uns als „Gesellschaft zur Einführung des Wasserstoffs in die Energie-Wirtschaft e. V.“ am 14. September 1989 gesetzt hatten. Wir, das waren zwölf Hamburger Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, die die Notwendigkeit erkannt hatten, vor dem Hintergrund zunehmender Umweltbelastungen und abnehmender Ressourcenverfügbarkeit nach neuen Wegen in der Energieversorgung zu suchen. Der Hinweis auf eine „Klimakatastrophe“ fand sich schon in der Pressemeldung, die wir aus Anlass der Gründung unserer Gesellschaft vor 20 Jahren herausgegeben hatten.
Die Erprobung der Praxistauglichkeit neuer Technologien stand bei der Arbeit der Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg von Beginn an im Fokus. Konkrete Projekte und Einsatzmöglichkeiten von Tankstellen, Fahrzeugen und anderen technischen Lösungen bildeten unsere Aufgabenstellung. Bis heute setzen wir dabei auf die enge Zusammenarbeit von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in unserer Stadt. Mit der Landesinitiative Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie, der Projektgesellschaft hySOLUTIONS GmbH und den Hamburger Hochschulen arbeitet unsere Wasserstoff-
Gesellschaft eng und vertrauensvoll zusammen. Nur gemeinsam werden wir die Herausforderung einer sicheren, umweltgerechten und preiswürdigen Energieversorgung für Hamburg meistern. Die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie ist ein Schlüssel dafür.